Auslandsaufenthalt

mit der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit und Erasmus+

Für ausbildendes Personal

Das Programm auf einen Blick

Erasmus+ ist das Bildungsprogramm der Europäischen Union, das in allen Bildungssektoren insbesondere Auslandsaufenthalte zur Weiter- und Fortbildung sowie den Perspektivwechsel fördert.

Überblick

Erasmus+ in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung

Erasmus+ ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie sich in Ihrem Unternehmen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung beschäftigen und sich selbst durch Einblicke in andere Unternehmen außerhalb Deutschlands weiterbilden oder Ihre Erfahrungen weitergeben wollen.

Ein Auslandsaufenthalt ist ab 2 Tagen zzgl. An- und Abreise möglich. Eine Aufenthaltsdauer von bis zu 10 Tagen hat sich dabei je nach Aktivität als ideal herausgestellt.

Ein Auslandsaufenthalt ist unter bestimmten Voraussetzungen sogar für maximal 365 Tage möglich.

Auslandsaufenthalte sind nicht nur auf die EU-Staaten beschränkt. In einem begrenzten Umfang sind Aufenthalte bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Länder, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gilt) weltweit möglich.

Vorteile

Internationale Kompetenzen
für Ihre berufliche Zukunft

Sie können z.B.

  • die für Ihre Tätigkeit wichtigen Fachkenntnisse weiterentwickeln,
  • neue Methoden und den Ausbildungsalltag in ausländischen Unternehmen kennenlernen,
  • Ihre kommunikativen, zwischenmenschlichen und kulturübergreifenden Fähigkeiten verbessern,
  • berufliche Kontakte knüpfen,
  • Ihre Lieferketten intensiver kennenlernen,
  • Ihre sprachlichen Kompetenzen verbessern,
  • ausländische Fachkräfte motivieren, in Ihrem Unternehmen zu arbeiten,
  • Ihre Auszubildenden motivieren, ein Auslandspraktikum zu absolvieren, weil Sie den Mehrwert selbst erlebt haben

und vieles mehr.

Warum mit uns?

Voraussetzung: Mitgliedschaft im Erasmus+ Konsortium

Anders als für Auszubildende ist für die Auslandsaufenthalte für Personal die Mitgliedschaft Ihres Unternehmens in einem sog. Erasmus+ Konsortium zwingende Voraussetzung.

Die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit führt und koordiniert ein solches Konsortium, bestehend aus zahlreichen Unternehmen und Organisationen.

Die Konsortial-Mitgliedschaft ist kostenfrei, bietet Ihnen jedoch den Vorteil, dass Sie als im Bereich der betrieblichen Aus- und Weiterbildung tätige, geschäftsführende oder personalverantwortliche Person die Möglichkeit des Auslandsaufenthaltes wahrnehmen können.

Nachhaltigkeit

Wissen vertiefen

Wir konzentrieren uns auf die Organisation von Mobilitätsprogrammen, die einen möglichst geringen CO2-Fußabdruck haben.

Sofern Sie generell kein Unternehmen in Ihrem Zielland kennen, helfen wir Ihnen dabei*, sich mit Unternehmen und Organisationen zu vernetzen, die Nachhaltigkeit und Klimaschutz in ihre betrieblichen Abläufe integriert haben bzw. die in Bezug auf Nachhaltigkeit vorbildlich sind und von denen man lernen kann.

Dies kann Ihnen helfen, Ihre eigenen Kenntnisse zu vertiefen oder mehr Erfahrungen in Nachhaltigkeit zu sammeln, die Sie mit unserem modularen Weiterbildungsprogramm ANAKO noch zusätzlich intensivieren können.

*nur innerhalb der EU, nicht möglich bei Aufenthalten außerhalb der EU

Leistungen

Kostenfrei

Vom Programm gedeckt

Unsere Leistungen umfassen die gesamte finanzielle, administrative und vertragliche Abwicklung im Auftrag der Europäischen Union, sowie die individuelle Vorbereitung im Rahmen des Programms. Diese Leistungen sind für Sie kostenfrei, sofern Sie Ihren Auslandsaufenthalt (Hin- und Rückreise, Unterkunft, Unternehmen oder Organisation für die Durchführung des Aufenthaltes) selbst organisieren.

Kostenpflichtig

Nicht vom Programm gedeckt

Wir schließen für Sie automatisch eine Auslandskrankenversicherung über unseren Rahmenvertrag mit der Barmenia (Konditionen) ab. Dies ist verpflichtend. Hierfür fallen Zusatzkosten (derzeit 1 EUR/Tag) an, die von Ihnen getragen werden müssen und die wir von der Auszahlungssumme abziehen.

Was wird gefördert?

Arten des Auslandsaufenthaltes

  • Job shadowing oder Hospitation (2 to 60 Tage)
  • Lehr- oder Schulungstätigkeit (2 bis 365 Tage)
  • Kurse und Schulungen (2 bis 30 Tage)

Konsortialmitglied werden

Wenn Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation Mitglied unseres Erasmus+ Konsortiums werden möchte, so ist dies turnusmäßig wieder im kommenden Februar möglich.

Unsere Konsortialpartner

Die Aufnahme in das Konsortium ist einmal jährlich im Februar möglich für die laufende und die kommende Förderperiode. Die Mitgliedschaft im Konsortium muss danach einmal pro Jahr jeweils ebenfalls im Februar bestätigt werden. Das Konsortium besteht zunächst bis einschließlich der Förderperiode 2027.