BVNG gratuliert Bayer-Aktionären zur Nicht-Entlastung des Bayer-Vorstandes

Gratulation an die Aktionärsversammlung zur Entscheidung, den Bayer-Vorstand nicht zu entlasten und für grobe Pflichtverletzung oder Unfähigkeit zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung verantwortlich zu machen.

Bedauerlicherweise sind solche Fälle maßloser, beinahe schon krimineller Selbstüberschätzung von – wohlgemerkt – angestelltem Management und der Gier nach – nicht mehr handhabbarer – Größe von offenbar nicht im Aktionärsinteresse handelnden Aufsichtsräten in Deutschland recht häufig in letzter Zeit.

Perfide ist nur, dass unter dieser gigantischen Geld-, Vermögens- und Wertvernichtung vor allem die Beschäftigten zu leiden haben, die diese eklatanten Managementfehler auszubügeln haben. Spätestens hier wird das zu einer gesamtgesellschaftlichen Frage, weil der Jobverlust die solidarischen sozialen Sicherungssysteme belastet.

Dass Management und Aufsichtsrat keinen Handlungsbedarf erkennen ist sowohl gesellschaftlich, als auch für die Aktionäre nicht hinnehmbar. → #GesellschaftlicherZusammenhalt#SDG12

Kommentare sind geschlossen.