BVNG goes BioTech – Bundesvereinigung Nachhaltigkeit beteiligt sich an Eberswalder BioTech-Startup

Die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit übernimmt einen 12%-Geschäftsanteil an einem Biotechnologie-Startup in Eberswalde. Fokus des Unternehmens ist die Produktion und Verfahrensoptimierung von Biopolymeren, anderen biobasierten Materialien und mineralischer Nanoprodukte. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der anwendungsbezogenen Forschung in diesem Bereich.

BVNG-Präsident Tarik Mustafa (Bild links): „Seit ca. 3 Jahren arbeiten wir mit dem Start-Up zusammen und wollen u.a. die breite Nutzung von natürlich erzeugten, kompostierbaren Kunststoffen erreichen. Die Transformation des Startups in eine GmbH haben wir genutzt, um ein eindeutiges Zeichen unserer Bereitschaft als Nachhaltigkeits-Bundesverband zu setzen, in Aktion zu gehen und nicht nur darüber zu reden. Dies entspricht unserem Selbstverständnis als ‚Think & Action Tank‘“.

Geschäftsführender Gesellschafter der „BioInspiration TMT Geschäftsführungsgesellschaft mbH“ ist der BioTech-Experte Thorsten Perl (Bild Mitte). Mit dem Unternehmensmotto „Expanding the Organic Material Evolution“ wird deutlich, dass die Umwandlung in eine CO2-neutrale Wirtschaft riesige Chancen eröffnet.

BVNG-Vizepräsident Martin Wittau (Bild rechts): „Wir wollen erreichen, dass Deutschland eine wichtige Rolle spielt im künftigen Weltmarkt für Bio-Polymere, denn der Zug rollt schon an. Das Anwendungs- und Marktpotential ist enorm. Dafür holen wir in die USA und nach China abgewanderte und mit deutschen Steuergeldern bezahlte biotechnologische Forschung, Erfindungen und Entwicklungen wieder zurück. Dies ist unser Beitrag zur weltweiten Vermeidung von Plastikmüll, zur Innovationsfähigkeit Deutschlands und ganz konkret zur zukunftsfähigen wirtschaftlichen Entwicklung des ländlichen Raumes, der ideal für den Aufbau dezentraler Produktion und Weiterverarbeitung natürlicher Polymere ist“.

BVNG goes BioTech

BVNG goes BioTech

Kommentare sind geschlossen.