Kultur

Komponente Kultur

 
Kultur beschreibt alles, was der Mensch mittels seiner Gestaltungskraft durch Handeln und Geist bewegt und hervorbringt. Menschliche Zivilisation wird über Kultur definiert und daher wird Kultur häufig als bewusster Gegensatz zur Natur begriffen. Dabei geht es vor allem um die generellen Möglichkeiten, die sich für den Menschen eröffnen.

Keineswegs alles, was möglich ist, ist jedoch im Sinne einer nachhaltigen Beziehung zur Natur wünschenswert oder gar sinnvoll. Daher begründet die Anwendung kultureller Errungenschaften im Kontext der Mensch-Natur-Interaktion in besonderem Maße die Notwendigkeit für verantwortliches Denken und Handeln, die sich auf ethische Grundsätze stützen.

Eine nachhaltige Kultur ist bestimmt durch die Erkenntnis, dass es „heute, in Zeiten des Internets, einer global agierenden Politik und Wirtschaft und zunehmend multikultureller Gesellschaften …einen Grundkonsens über Werte und Normen [braucht], der unabhängig von Kultur, Religion oder Nationalität gilt“ (Hans Küng, Schweizer Theologe und Kirchenkritiker über einen → Weltethos).

Kultur der Nachhaltigkeit

„Kultur“ ist nicht nur Musik, Dichtung, Bildhauerei, Bauwerke, Historie, Traditionen. Entstanden ist das Wort aus dem lateinischen und umschreibt Begriffe wie „pflegen“ oder „urbar machen“. Die Wurzeln stammen aus der Landwirtschaft und stellen damit den elementaren Bezug des Menschen zur Natur dar.

Eine Kultur der Nachhaltigkeit baut unmittelbar hierauf auf und ist der Maßstab für menschliche Gestaltungskraft. Zu ihrer Wirksamkeit bedarf es eines grundlegenden Werterahmens, der einer globalen Gesellschaft gemeinsam ist, denn: „Keine Gesellschaft kann ohne ein verbindendes Wertefundament funktionieren“ (Hans Küng/Parlament der Weltreligionen: → Erklärung zum Weltethos).

Dieser gemeinsame Werterahmen basiert auf einem gemeinsamen Verständnis des Prinzips Menschlichkeit und der »Goldenen Regel« der Gegenseitigkeit sowie auf der Verpflichtung zur Gewaltlosigkeit, zur Gerechtigkeit, zur Wahrhaftigkeit und zur Partnerschaft.

So wie Partizipation in die gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekte von Nachhaltigkeit hineinwirkt, stellt Kultur die Instrumente oder Spielregeln für das Wirken Nachhaltiger Entwicklung bereit.